von normal bis abgefahren
reiseerlebnisse mit kindern (rezension)

0

„Günstig reisen mit Kindern“ ist eine Mischung aus Ratgeber und einer Sammlung von Berichten, Reportagen und Interviews: Familien berichten – teils selbst geschrieben, teils von Herausgeberin Geraldine Friedrich und anderen Autoren aufgezeichnet – über ihre Reisen mit Kindern. Eingerahmt ist das von vielen praktischen Tipps und Überlegungen.

Das Buch beginnt mit guten und wichtigen Fragen, die sich jede Familie stellen sollte, um herauszufinden, welcher Urlaub zu ihr passt: Will ich Abenteuer oder Erholung? Will ich mit anderen (Familien) reisen oder alleine? Was gibt mein Budget her? Auf den Nachdenk-Teil folgen die Berichte, die stets mit einem Urlaubssteckbrief beginnen und einem Fazit enden. Das macht die Reisen vergleichbar – auch wenn sie eigentlich unvergleichbar sind, so unterschiedlich sind sie in puncto Dauer, Budget und Reiseart:

kind-stadturlaub-wien

Stadttrip mit Kind und Oma kennen wir gut – und so einer ist auch im Buch beschrieben

Pralinen verkosten in Belgien, Brotbacken in Südtirol, Haustausch, Stadttrip mit Oma, Cluburlaub, Besteigung der Zugspitze, Jugendherbergsurlaub mit Programm, Wohnmobilereise, Skiurlaub mit Babys, Radfahren auf dem Jakobsweg mit Kleinkindern im Anhänger, Familien-Sprachurlaub, mit Baby im Oman, Reisen auf dem Bungalowboot mit behindertem Kind, Freiwilligenarbeit mit Schulkindern in Indien und Fernbusreise nach Rumänien: Es ist teilweise unglaublich, was Eltern alles unternehmen!

Die Texte sind allesamt unterhaltsam geschrieben und erweitern den Horizont, regen an, das eigene Urlaubsverhalten mal zu überdenken und etwas Neues auszuprobieren. Aber auch die Berichte von nicht ganz so spektakulären Reisen haben ihren Reiz und bieten Erkenntnisgewinn: Besonders gefallen haben mir die ehrlichen Fazits – nicht selten stand da: „Würden wir in dieser Form nicht wieder machen“ oder ähnlich Einsichtiges – ein schönfärbendes Hochglanzbuch ist es also nicht, und das macht seinen großen Nutzwert aus.

In einem Aspekt hat es mich überrascht: Beim Titel „Günstig reisen“ erwartete ich viele Beispiele in Richtung Camping, Jugendherberge oder Feriencamp – doch die machen einen geringeren Teil aus. Mit einem Cluburlaub hätte ich zum Beispiel nicht gerechnet, und auch viele Fernreisen können schon aufgrund der Anreise nicht wirklich günstig sein. Aber „günstig“ ist ja ohnehin eine Definition, die jede Familie für sich anders interpretiert.

Im hinteren Teil folgen dann noch konkrete Tipps und Adressen für Reisen in unterschiedlichen Preissegmenten. Ein sehr aufschlussreiches Interview mit einem Tropenmediziner befasst sich mit der Reisegesundheit von Kindern, und auch Adressen von Fremdenverkehrsämtern und Blogs sowie eine Literaturliste fehlen nicht. Das Kapitel „Praktisches und Mitnehmliste“ ist sehr hilfreich und wird auch hier durch persönliche Empfehlungen von Eltern ergänzt.

Cover_Guenstig-reisen-mit-Kindern_EndversionInsgesamt habe ich von der Lektüre viele Anregungen mitgenommen, spannende Einblicke erhalten, über so manches Reiseprojekt gestaunt und mich über viele Berichte amüsiert. Lesenswert!

Die Eckdaten:

Geraldine Friedrich (Hrsg.)
Günstig reisen mit Kindern
Von Österreich bis Oman
Taschenbuch, 230 S. 11,95 Euro
E-Book 6,99 Euro
Edition Reiseratte

The following two tabs change content below.
Texterin, Redakteurin, Kolumnenschreiberin und Rumreiserin.

Neueste Artikel von annette lindstädt (alle ansehen)

Share.

About Author

Texterin, Redakteurin, Kolumnenschreiberin und Rumreiserin.

Comments are closed.