viel stein, viel meer

0

Unterwegs in Malta
Trutzig – das ist mein erster Eindruck, als wir vom Flughafen kommend in Maltas Hauptstadt Valletta reinfahren. Jeder Quadratmeter ist bebaut mit hellem Kalkstein, Festungsmauern fallen steil ins Meer ab, lassen gerade noch Platz für eine schmale Uferstraße und dann ist da schon Wasser.

Die Altstadt wirkt irgendwie hochkant – sie ist geprägt von engen Straßen und Gassen, an denen sich rechts und links mehrstöckige Häuser türmen, sodass nur die oberen Stockwerke überhaupt Licht bekommen. Es ist dennoch sehr hübsch hier auf der Halbinsel, die die Altstadt Vallettas beherbergt. Manchmal haben solche engen Gassen ja etwas Beklemmendes, hier jedoch wirken sie wie Lichtschneisen Richtung Meer, schnurgerade sind sie dank der Konzeption im 16. Jahrhundert als erste Planhauptstadt nach der Antike – vom Malteserorden geplant und gebaut. Von vielen Straßenecken aus sieht man es blau schimmern, von zwei großen Häfen ist die Stadt umgeben.

Wir lassen uns treiben, wie wir es immer am ersten Tag in einer neuen Stadt tun. Schlendern einmal längs durch und landen bei der Malta Experience, einer Multivisionsshow, die uns über die Historie der Insel auf unterhaltsame Weise erleuchtet. Dass Malta schon vor rund 7.000 Jahren besiedelt war, hatte ich bis dahin gar nicht auf dem Schirm gehabt. Jede Menge Tempel gibt es zu besichtigen, was wir in den nächsten Tagen ausführlich tun werden.

20160325_141733

Durch seine markante Lage zwischen Nord und Süd, Ost und West weckte die kleine Insel immer wieder Begehrlichkeiten und wurde über viele Jahrhunderte immer wieder belagert, angegriffen, eingenommen. Es gibt also viel zu entdecken – Kriegerisches und andere spannende Geschichten. Wird uns sicher nicht langweilig in den nächsten Tagen hier. Der Plan für die nächsten Tage steht jedenfalls ;-).

 

The following two tabs change content below.
Texterin, Redakteurin, Kolumnenschreiberin und Rumreiserin.

Neueste Artikel von annette lindstädt (alle ansehen)

Share.

About Author

Texterin, Redakteurin, Kolumnenschreiberin und Rumreiserin.

Comments are closed.